Improwe Blog

Raus aus der Nörgelschleife...Selbstbestimmung im Berufsalltag erweitern

Von Felix Denecke veröffentlicht am 03. April 2018

Raus aus der Nörgelschleife... 

Wer kennt es nicht: Das Wetter ist mies! Am Kaffee die Lippen verbrannt! Und die Erkältungserscheinungen wollen einfach nicht abklingen und der Winter haut immer noch nicht ab. 

Und von der Arbeit wollen wir gar nicht erst anfangen…oder doch?

Weiterlesen »

Kategorien: Selbstkompetenz, Resilienz, Konfliktmanagement

Wie man seinem Mitarbeiter wirklich zuhört

Von Daniele Casasanta veröffentlicht am 06. Dezember 2017

Tür und Angel-Gespräche meistern in 11 Schritten 

 

Zwischen den 124 Mails im Postfach, drei Meetings und dem Termin beim Kunden heute um 14.00 Uhr kommt mein Mitarbeiter auf mich zu und fragt, ob ich Zeit hätte. Zeit für ein kurzes Gespräch. Die Antwort die mir auf der Zunge liegt ist: 

„Sofort? Ja - ehm - klar!“

Mit Zeitdruck und mehr Blickkontakt auf die Uhr statt in die Augen meines Gegenübers „prügel“ ich mich durch das Gespräch und versuche die Zeit und meinen Kollegen ernst zu nehmen - aber der O-Saft heute morgen war konzentrierter als ich jetzt. 

Weiterlesen »

Kategorien: Kommunikaiton, Führungskompetenz, Selbstkompetenz

4 Tipps gegen Produktivitätsblockaden

Von Kai Bergmann veröffentlicht am 08. August 2017

Müde, ausgelaugt, konzentrationslos - ja, so fühlt man sich an so manchen Arbeitstagen. Egal ob im Büro, Zuhause oder an sonstigen Orten. Innere Produktivitätsblockaden können jeden ereilen. Nicht zu selten erwische ich mich selber in solchen irritierenden Momenten. Doch was tut man dann? Tritt dann Frustration und Ärgernis an die Oberfläche oder verliert ihr euch gar in Lustlosigkeit und Resignation? Hoffentlich keines von beiden! Hoffentlich haben die einen oder anderen von euch bereits Wege gefunden, mit inneren Blockaden umzugehen, und legen die Arbeit nicht für den gesamten Tag frustriert nieder. Für diejenigen von euch, die noch auf der Suche nach ein paar interessanten Tipps sind, - und natürlich für alle anderen auch - haben wir hier einmal (diesmal auch wirklich😃) kurz und knapp unsere effektivsten Methoden zusammengefasst. Viel Spaß beim Lesen!

Weiterlesen »

Kategorien: Selbstkompetenz, Selbstreflexion

Identity Management & Selbstreflexion

Von Kai Bergmann veröffentlicht am 25. Juli 2017

Mensch, so langsam wird es aber mal wieder Zeit für etwas aus dem Psychologie-Sektor. Schließlich ist das letzte psychologisch-relevante Thema schon echt lange her. Dabei gehört pädagogisches und psychologisches Geschick doch zu unserem täglich Brot. Nun gesellt sich heute zum Impression Management und den Wahrnehmungsproblemen das Thema der Selbstreflexion hinzu. Der ein oder andere mag denken: ,,Was, wie Selbst? Reflexion? Ich kenn' mich doch ganz gut!". Jaa, das mag vielleicht sein. Freilich gehört zur Reflexion des Selbst aber noch etwas mehr dazu als sich bloß 'zu kennen'. 

In diesem Blog sollen deshalb Fragen wie: Was ist das Selbst? Wie manage ich mein Selbst in verschiedenen Situationen? kurz thematisiert werden. Wichtiger wird die Frage sein, wann es notwendig ist, sein Selbst zu reflektieren. Dabei begleiten uns sowohl sozialpsychologische Hinweise als auch heitere Beispiele aus dem Alltag. 

Weiterlesen »

Kategorien: Selbstkompetenz, Selbstreflexion

Lernen 2.0 - 5 Tipps für Ausbilder*innen

Von Felix Denecke veröffentlicht am 07. September 2016


Nur allzu gerne diagnostizieren wir bei unseren jungen Azubis „Faulheit“ in Reinform. Angefangen von schlechten Berufsschulnoten, bis hin zu allgemeinen Motivationsproblemen, wird vieles einfach mit den generellen „Problemen“ mit der Generation Z und dem Prädikat „So etwas hätte es bei uns früher nicht gegeben“ abgestempelt.

 

Weiterlesen »

Kategorien: Führungskompetenz, Ausbildung, Selbstkompetenz, Motivation

Gesichter, Namen, Nummern – alles merken!

Von Friederike Pagel veröffentlicht am 25. August 2016

» Man kann gewinnen am laufenden Band «

Die Älteren unter uns werden sich sicherlich noch an die Samstagabend-Spielshow „Am laufenden Band“ mit Rudi Carrell erinnern. Am Ende der Sendung gab es immer eine Kandidatin, bzw. einen Kandidaten, welche*r auf einem Stuhl vor einem Fließband saß. Auf diesem Fließband fuhren zahlreiche Gegenstände an ihr*ihm vorbei – darunter eine Kaffeemaschine, Teegeschirr, ein Globus, ein Koffer, usw. sowie das Fragezeichen. Alle Gegenstände, die danach innerhalb von 30 Sekunden aufgezählt werden konnten, durften von den Kandidat*innen mit nach Hause genommen werden. Manchmal wurden diese Gegenstände jedoch nur symbolisch verwendet und es verbargen sich größere Preise und/oder Gutscheine dahinter.

Weiterlesen »

Kategorien: Selbstkompetenz, Wahrnehmung

Der Prokrastinationseffekt – Morgen, morgen, nur nicht heute!

Von Friederike Pagel veröffentlicht am 11. August 2016


Chronische Prokrastination ist für viele keine Unbekannte. Ob die neue Diät, das Sportprogramm, ein lange geplantes Wiedersehen – die meisten Vorhaben starten morgen. Oder auch nicht. Die Gründe, warum wichtige oder unliebsame Aufgaben vertagt werden, sind vielfältig. Seltener steckt Faulheit dahinter. Oft sind es Phänomene, wie Perfektionismus, Versagensängste, schlechte Angewohnheiten oder das Unvermögen, Prioritäten zu setzen. Glaubt man dem US-Psychologen Joe Ferrari, ist jeder fünfte Mensch ein*e Meister*in der Prokrastination.

Weiterlesen »

Kategorien: Selbstkompetenz, Entscheidungen

Stressmanagement, Burnout Prävention & Resilienz

Von Martin Bergmann veröffentlicht am 15. März 2016

Jaja, der liebe Stress. Mal ehrlich, wer kommt schon ohne ihn aus? Stress haben, nicht alles schaffen, Ziele nicht erreichen - gehört das nicht fast zum guten Ton? "Und, wie läufts bei Ihnen im Job?"

Weiterlesen »

Kategorien: Selbstkompetenz, Resilienz, Selbstreflexion

4 Optimismus Tricks im Beruf

Von Martin Bergmann veröffentlicht am 02. November 2015

Wir alle kennen Menschen die immer das Positive sehen. Auch den schwierigsten Situationen gewinnen Sie etwas Nützliches ab. Dabei geschieht dies nicht etwas aus Naivität sonder aus rationaler Logik und einer großen Portion Empathie und Selbstwahrnehmung. Optimismus ist eine Grundhaltung sagen die einen. Die Anderen versuchen gleich eine ganze wissenschaftliche Disziplin daraus (siehe positive Psychologie).

Weiterlesen »

Kategorien: Selbstkompetenz, Resilienz

Gründe für mehr Empathie im Business

Von Martin Bergmann veröffentlicht am 19. Oktober 2015

Einfühlungsvermögen, Mitgefühl, Feingefühl sind alles Synonyme für Empathie. Es ist unumstritten, dass es den meisten von uns nicht nur möglich ist sondern sogar relativ leicht fällt uns in den anderen hinein zu verstezten. Die Fähigkeit uns in den Gegenüber hineinzuversetzen stellt sicher, dass wir unser Verhalten auf die Situation des Anderen abstimmen können. Doch braucht es manchmal volle Konzentration auf den Anderen. Und diese aufzuwenden kann mal schwerer, mal leichter sein. Jedoch zählt die Fähigkeit der Empathie nicht ohne Grund zum Konzept der Resilienz.
Weiterlesen »

Kategorien: Führungskompetenz, Selbstkompetenz, Resilienz, Emotionale Intelligenz