Improwe Blog

Genug von überflüssigen Besprechungen? Besprechungskultur jetzt mit gestalten!

Geschrieben von Felix Denecke am 17. April 2018

Montag...14 Uhr...Teammeeting. Ich gehe auf Toilette, versorge mich mit Kaffee, esse etwas und setze mich auf meinen Platz. Handy zücke ich 3 Minuten später: "Schatz, bringst Du noch Wasser mit, wenn Du heute von der Arbeit zurück fährst?" Ich tippe: "Ja klar, Wenn ich diese 3-Stunden Besprechung überlebt habe, mache ich das!" 6 TOP´s, 2 Kaffee, 0 To Dos und 7 Kurz-Nachrichten später halte ich die Kiste Wasser in der Hand und denke mir, dass wir doch schon immer mal diese CO2-Maschine kaufen wollten - hmmm.  

Gestalter werden!!! Nicht meckern - die Haltung machts´.

Doch wie schaffen wir das in Bereichen, in denen wir uns nun wirklich und ehrlich vollständig als Opfer fühlen? Eine uns sehr bekannte Situation zeigt diesen Zustand in der Regel 1 bis 5 mal wöchentlich auf (manchmal sogar noch häufiger): es ist die gemeine Besprechung und Meetings ohne Ergebnis!!

Nicht der Opferrolle verfallen und sich dem Selbstmitleid und dem "Alle-Andern-tragen-die-Verantwortung-außer-mir" - Gefühl hingeben 

Besprechungssituationen werden häufig als zeitraubend und völlig überfüllssig empfunden. Teilnehmer wissen oft nicht warum sie überhaupt teilnehmen, einzelne Chefs oder Alpha Tierchen spielen sich auf und reißen alle Redezeit an sich und am Ende wird doch nichts konkretes festgehalten - die Zeit scheint verschwendet zu sein.

Besprechung

Hier einige erste Tipps um Eure Besprechungskultur mitgestalten zu können und effektive Meetings zu führen!

 

Auch Teilnehmer dürfen gestalten

Der erste und teilweise befremdlichste und gleichzeitig fast wichtigste Gedanke ist: Auch als Teilnehmer darf man Besprechungen mitgestalten! Immer werden wir in Seminaren und Trainings zum Thema „Moderation“ gefragt „Darf ich den als Teilnehmer eine Besprechung mitgestalten?“ - einfach und klare Antwort: „Ja!!“ … natürlich gilt es hier kommunikativ besonders sensibel vorzugehen, da man ja möglicherweise einem Moderator (wenn es denn einen gibt) oder zumindest dem Organisator (meist der Einladende) in seine Arbeit „reinredet“. Hierzu sind besondere Regeln des Feedback zu beachten. 

 

Besprechungen brauchen einen Moderator 

Klar, wir geben jede Menge Trainings dazu und bilden Moderatoren aus…daher müssen wir das ja auch sagen :) aber glaubt es oder nicht: wir sind Überzeugungstäter. Ein Moderator ist kein Allheilmittel oder der heilige Gral der Zufriedenheit in Besprechungen - aber ein einfacher Weg um produktiv und organisiert durch Besprechungen zu kommen! 

Aufgaben des Moderators:

  • er achtet auf die Zeit
  • verteilt Redeanteile
  • ist neutral und unparteiisch
  • führt die Gruppe im Thema zum Besprechungsziel

Effizientere Besprechungen Jetzt mit Improwe durchstarten

 

Regeln!!!Selbstgemacht schmeckt am besten!

Besprechungen brauchen Regeln … allerdings nicht die vergilbten FLipcharts an der Rückseite der Tür, mit abgeknickten Ecken, auf denen steht: „Ausreden lassen“ und „Handy aus“ … Nicht das wir uns nicht für genau diese beiden Regeln aussprechen würden, das wichtige Details ist jedoch, das eine Besprechungsgruppe diese selbst gestalten sollte! Wir lassen uns nunmal nicht gern Dinge aufzwingen…wir sind nicht gern der Betroffene, sondern wollen gestalten!!

Also Reglen? Ja! Aber bitte selbstgemacht!

How to...Besprechung.001

 

Wir haben Euch zwei kleine Checklisten und ein nicht ganz ernst gemeintes Plakat zum Download vorbereitet. 

Hier könnt Ihr mit allgemeinen Checks vor und am Ende Eurer Besprechung einige Punkte "abhaken", die eine Besprechung sonst unnötig machen würde. Das Plakat ist vielleicht mal bei absolut hinfälligen Terminen jeden Mittwoch Vormittag eine gelungene und sogar provokative Idee, etwas zu ändern ;-)

 

Download Checklisten & Plakat

 

Hey - vielleicht probiert Ihr es einfach aus - wenn Ihr Fragen habt und weitere Informationen braucht oder einfach eine verzwickte Situation bei Besprechungen einfach nicht auflösen könnt: Call Us!

 

Wir freuen uns auf Euren Kontakt und im nächsten Blog gibt´s Feedback!

Eine gute Zeit - Euer Felix!

 

 

Kategorien: wertewandel, gesprächsführung, Moderation, Kommunikaiton