Archiv des Autors

Wenn nix mehr geht – 9 Tips für „Instant Resilienz“

Gelähmt… nix geht mehr! Du kannst keine klaren Gedanken fassen. Privat läuft gerade alles aus dem Ruder. Du sitzt abends auf dem Bett und hast tausend Gedanken und kannst keinen ordentlich fassen. Das ganze Wirrwarrr in deinem Kopf, deiner Brust, deinem Körper lässt kaum Konstruktives zu und überfordert jegliche Logik und Objektivität. Der Körper ist kraftlos, der Geist völlig leer, Ausatmen geht noch, Kinder versorgen ist gerade noch irgendwie möglich. Ich funktioniere, reagiere, mache.

Teile:
IMPROWE Ghostwriter Community

New Work I Traum für die Mitarbeiter – Dilemma für den Arbeitgeber?

New Work beschäftigt nun viele Organisationen, Berater, Online-Portale, Blogs und auch uns. Man kommt schließlich nicht daran vorbei - de Begriff ist Omnipräsent und Megatrend im Business. Wir werden morgen unseren Event dazu veranstalten und beschäftigen uns in vielerlei Hinsicht mit dem "Wo kommts her?", "Warum ist es da?" und "Warum hat es seine Berechtigung?". Wenn wir auf die Welt von Morgen schauen, darf man nun aber nicht vernachlässigen nach dem "Was macht es mit uns?"und "Welche Folgen hat es?" zu fragen! 

Teile:
IMPROWE Ghostwriter Community

4 Kernkompetenzen für den Mitarbeiter von Morgen!

Mit meiner neuen Smartwatch-Watch sortiere ich die wichtigen Nachrichten raus und kann per Spracherkennung sofort reagieren, während ich Auto fahrend mit dem Personalverantwortlichen über die Freisprecheinrichtung die kommenden Wochen diskutiere - und frage mich - wie haben die das früher nur gemacht? Wie haben die früher ohne diesen ganzen schnick Schnack schnell mal 3 To Do´s abgehakt? Respekt auch vor denjenigen, die ohne solche Techniken ihren Alltag meistern, auch wenn dieser Teil wohl sehr gering ausfällt. Ich hatte auch viele Kollegen*innen, die sagten: "brauch ich nich - wird schon so gehn..." - und das habe ich versucht, aber ich war bei Weitem nicht so effektiv, wie ich es aktuell bin. Digitalisierung...

... und die notwendige Technik von heute sind nicht Teil dieses Beitrags, sondern der aktuelle "Rockstar"unter den Themen der Business-Welt, der stark abhängig von den digitalen Möglichkeiten ist.

NEW WORK

Beinhaltet meiner Meinung nach alle die Faktoren/Veränderungen/Bedürfnisse/Lern- und Handlungsfelder/Fähigkeiten die sich mit der Arbeit von Morgen auseinander setzt. Nicht zuletzt weil wir uns durch die Digitalisierung sehr rasant nach vorne bewegen. Natürlich bedarf es neben der digitalen Lernfähigkeit auch weitere Kompetenzen, die uns in Zukunft abverlangt werden. Speziell geht es heute um die Bedürfnisse Zugehörigkeit bzw. Wertschätzung und Freiheit

BEDÜRFNIS I Zugehörigkeit und Wertschätzung

Jobs, nur um das Geld zu verdienen haben heute keinen Reiz mehr, der Verdienst ist kein Reiz oder Ansporn mehr. Das hat sich geändert und mehr und mehr wird sich heute nicht über Gehalt definiert, eher über die Arbeit und das was ich tue, weil ich mehr und mehr meine Arbeit definieren kann. Das, was ich tue, und im besten Fall auch wie ich es tue, soll wertgeschätzt werden. Das fühlt sich nicht nur gut an diese Wertschätzung imJob, sondern ist wesentlich für meine empfundene Wirkung.

Was für Fähigkeiten benötige ich, um diesem Bedürfnis gerecht zu werden?

Kompetenz: Teamfähigkeit 

Unter den Begriff der Teamfähigkeit fallen sicher viele verschiedene Kompetenzen, wie wertschätzende Kommunikation oder Rücksichtnahme und Empathie. In diesem Zusammenhang meinen wir damit die Fähigkeit sich selbst in Verbindung zu anderen Kollegen zu sehen, und ein Gespür für Teamstrukturen und Dynamiken, (verdeckte) Ziele und der eigenen Rolle zu besitzen.

Kompetenz: Integrationsfähigkeit

Um diese zu bekommen, muss ich es schaffen mich zu integrieren, ohne dabei meine Individualitätabzugeben. Zum Einen betrifft dies das eigene Denken in Gemeinsamkeiten statt Unterschieden, zum Anderen zeigt sich dies in konkreten kommunikativen Situationen als die tatsächliche Einbindung von „neuen“ oder einfach „außen stehenden“ Personen.

BEDÜRFNIS I Freiheit

Ein starkes Wort. Wir sind doch frei oder? Leider drückt sich das manchmal im saloppen Spruch des*der Vorgesetzten "Na, dann müssen Sie halt kündigen" aus.

Freiheit ist nicht nur ein Bedürfnis sondern für mich im Konstrukt einer "Neuen Arbeit" eher ein gelebtes und empfundenes Gefühl. Natürlich bin ich grundsätzlich frei darin zu entscheiden, ob ich aufstehe und zur Arbeit gehe. Doch wer hat das Gefühl, dass das, WAS er*sie tut, auch wirklich freiwillig und aus freien Stücken gemacht wird? Das fühlt sich dann nämlich schnell gar nicht mehr an wie richtige Arbeit. Dann stimmt es plötzlich nicht mehr, dass Arbeit anstrengend ist. Nein, sie macht sogar Freude und trägt eben zur persönlichen Lebenszufriedenheit bei.

Dieser Ansatz wird auch in der "Ethischen Führung" stark in den Fokus gestellt und leitet einen Führungsstil ab, der stark in die Neue Arbeitswelt zeigt durch eine Führung auf Augenhöhe.

Kompetenz: emotionale Selbstreflexion

Gemeint ist Abhängigkeiten erkennen und anerkennen und meinen Fokus auf andere Freiheitsgrade richten oder die nötigen Veränderung anstreben. Die eigene Emotion dabei zu entdecken, und in einen treffenden logischen Zusammenhang bringen zu können ist dabei eine Kernkompetenz. So kann ich bewusste Entscheidungen zu mehr „Freiheitsgefühl“ im Job treffen.

Kompetenz: kompetenzorientierte Selbsteinschätzung

Routine-Aufagben lassen kein besonderes Gefühl der Freiheit aufkommen, auch wenn wir hier vielleicht über hohe Freiheiten im Job verfügen. Mit einem detaillierten reflektierten Wissen über meine eigenen Fähigkeiten, Stärken, Ressourcen und Fertigkeiten verhindere ich Abhängigkeiten, die zufällig entstehen und die ich schwer wieder los werden würde. Mit dieser Kenntnis erreicht man in vielen Situationen eine hohe Selbstwirksamkeitsüberzeugung.

Teile:
IMPROWE Ghostwriter Community

Der Innere Konflikt

„Hey hey hey, ich will auch mal, ich will auch mal!“

Sprach die eine Ungeduldige...

„Maaaaaaan, nicht so hastig - chill mal n bisschen!“

Sprach die andere Ungeduldige gelangweilt…

„Das gehts so nicht, wir müssen jetzt hier mal voran kommen, dass wird so nie was!“

sprach eine dritte Ungeduldige etwas hektisch…

„Ich weiss nix, ich kann nix, ich schaff das nicht!“

Teile:
IMPROWE Ghostwriter Community

Berufswechsler in der Freiheits-Falle?

Sorge vor Veränderung zu recht? Bewusstsein schafft Sicherheit. Achtung Floskel:

Aller Anfang ist schwer!

Orientierungslos, gelähmt und ohne Fokus - Überforderung durch fehlende Definition der Aufgaben- und Verantwortungsbereiche oder durch fehlende Selbstorganisation?

Berufe, die aktuell ausgeschrieben werden, werben mit Freiheit in der Projekt-Gestaltung, den beliebten flexiblen Arbeitszeiten und Selbstverwaltung mit hohen Anforderungen an Verantwortungsübernahme und (Selbst-) Management-Kompetenz. Weil es zieht, gut klingt, den Zahn der Zeit trifft und der Arbeitsform von morgen entspricht. Gerne arbeiten und sich dabei wohl fühlen ist demnach im Verhältnis wichtiger geworden, als der Netto-Verdienst. Die neue Arbeitswelt ist fast nichts neues mehr.

Teile:
IMPROWE Ghostwriter Community

Das Gefühl nichts und niemandem gerecht zu werden – Aus dem Nähkästchen einer Working Mom

Julia, unsere Improwerin aus dem Backoffice und unsere Rückenstärkerin in Sachen Organisation, Verwaltung und Buchhaltung, berichtet heute aus dem HomeOFFice  und lässt uns daran Teil haben, wie man als moderne Frau die verschiedensten Verantwortungen in den verschiedensten Rollen packt, um allem (oder nichts) gerecht zu werden. Stellt sich die Frage:

Von welchen Faktoren hängt es ab, alles gemanaged zu bekommen mit Kind, Haus, Job und Freizeitwünschen (*lol*)?

"Arbeiten mit Kind? Pff - kein Verständnis für die die Jammern!"

Teile:
IMPROWE Ghostwriter Community

Nachhaltige Unternehmensführung – Verantwortung, Last, Nutzen

Verantwortung tragen ist nötiger denn je…

In unserem haben wir uns umfassend um das Thema Nachhaltigkeit und damit einhergehend das Thema CSR auf die Handlungsfelder Mitarbeiter und Gemeinwesen dargestellt. In diesem Beitrag möchte ich den Nutzen der Unternehmen in CSR erläutern.

Teile:
IMPROWE Ghostwriter Community

Wenn gutes Gehalt und Karriere nicht reicht – Ansprüche an moderne Arbeitgeber

Letzte Woche hat uns Daniele einen leidenschaftlichen Beitrag als Opener für unser Thema Nachhaltigkeit geliefert. Klar ist, dass er als Privatperson viel Wert auf einen nachhaltig vertretbaren Lebensstil legt- und da ist er nicht alleine! Aber wie ist das eigentlich in unserer Arbeitswelt? Beeinflußt uns Nachhaltigkeit bei der Jobwahl oder was wollen wir als Mitarbeiter von unserem Arbeitgeber?

Teile:
IMPROWE Ghostwriter Community

Genug von überflüssigen Besprechungen? Besprechungskultur jetzt mit gestalten!

Montag...14 Uhr...Teammeeting. Ich gehe auf Toilette, versorge mich mit Kaffee, esse etwas und setze mich auf meinen Platz. Handy zücke ich 3 Minuten später: "Schatz, bringst Du noch Wasser mit, wenn Du heute von der Arbeit zurück fährst?" Ich tippe: "Ja klar, Wenn ich diese 3-Stunden Besprechung überlebt habe, mache ich das!" 6 TOP´s, 2 Kaffee, 0 To Dos und 7 Kurz-Nachrichten später halte ich die Kiste Wasser in der Hand und denke mir, dass wir doch schon immer mal diese CO2-Maschine kaufen wollten - hmmm. 

Teile:
IMPROWE Ghostwriter Community

Work-Life-Balance ist out!

Oft hört man, dass den meisten Arbeitnehmern, Führungskräften und auch Unternehmern eine vernünftige Work-Life-Balance am Herzen liegt. Wenn Sie das geregelt bekommen, wäre eine zeitweise hohe Arbeitsbelastung in Ordnung, wenn der erholsame Austausch dazu gegeben wäre. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf stehe dabei an erster Stelle. Was aber, wenn sich Beruf und Familie durch digital unendlich scheinende Möglichkeiten nicht mehr trennen lassen, nicht mehr ins Gleichgewicht bringen lassen und mich es schon anstrengt, wenn ich aktiv nicht an die Arbeit zu denken versuche, um abzuschalten. Ist das dann Abschalten? Was ist, wenn mich das Private nicht entspannt?

Teile:
IMPROWE Ghostwriter Community
PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com